Aufstiegschancen

zurück

Die Aufstiegsmöglichkeiten der Zahnmedizinischen Fachangestellten sind vielfältig und decken alle Bereiche einer modernen Zahnarztpraxis ab. Allen gemeinsam ist ein größerer Verantwortungsbereich, mehr Möglichkeiten zum selbstständigen Arbeiten und den Rahmen der delegierbaren Leistungen auf die ZFA zu erweitern.

Die Aufstiegsmöglichkeiten sind im Einzelnen:



Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in (ZMV):

Ihnen liegt der administrative Bereich der Zahnarztpraxis? Sie wollen mehr zum Thema Abrechnung in GOZ und BEMA lernen, erstellen Heil- und Kostenpläne, Kostenvoranschläge und Rechnungen, kümmern sich um die Anliegen der Patienten, vergeben Termine und bearbeiten telefonische und schriftliche Anfragen? Praxismanagement, Praxisorganisation und Datenverarbeitung sind Ihnen keine Fremd- wörter?

Kurz: Die Anmeldung ist Ihr Bereich.



Zahnmedizinische/r Prophylaxeassistent/in (ZMP):

Sie arbeiten gerne in der Prophylaxe, motivieren „Ihre“ Patienten und kontrollieren den Erfolg? Prophylaxe bei Kindern, (einschließlich der Fissurenversiegelung) sind ebenso Ihr Metier wie die Betreuung der erwachsenen Patienten. Parodontosevorbehandlung, systematische Reinigung der Zähne und Kontrolle des Zahnfleisches spielen eine Hauptrolle bei dem Berufsbild der ZMP.

Kurz: Eigenständiges Arbeiten mit Patienten im Prophylaxebereich.



Zahnmedizinische/r Fachassistent/in (ZMF):

Die Aufstiegsfortbildung zur/m Zahnmedizinischen Fachassistentin/en ist schon seit etlichen Jahren etabliert und hat sich seit langem bewährt. Von den unterschiedlichen Weiterbildungsmöglichkeiten könnte man sie als die mit der breitesten Basis beschreiben. In der Regel wird die Fortbildung als modulares System oder Blockkurs angeboten. Sie erwerben hierbei Kenntnisse sowohl im Bereich Administration, Abrechnung als Patienten- und Praxismanagement, sind aber weiterhin im Bereich der (selbstständigen) Prophylaxe, Behandlung und Behandlungsassistenz tätig.

Kurz:  Sie wollen sich intensiv mit allen Bereichen der Zahnarztpraxis beschäftigen.



Dentalhygieniker/in (DH):

Der/Die Dentalhygieniker/in ist der/die wohl am stärksten spezia- lisierte/r fortgebildete/r ZFA. Der Einsatzbereich liegt hauptsächlich im Bereich Prophylaxe, einschließlich Motivation, Führung und Kontrolle der Patienten, zielorientiert auf die Parodontosebehandlung ein- schließlich Kontrolle und Recall.

Kurz: Sie arbeiten selbstständig, hochspezialisiert und invasiv.



Nähere Information zu den einzelnen Fortbildungen, zu den Voraussetzungen, den Kosten und der Dauer, sowie den genauen Inhalt der jeweiligen Weiterbildung erfahren Sie hier:

http://www.bzkr.de/index.php?ID_NODE_AKTIV=143&BEREICH=6


nach oben
Kontakt zu der BZKR
Zur Startseite
Impressum
Datenschutz


MITGLIEDER-INTERN

zum Login


KURSBUCHUNGSSYSTEM (KBS)

zum Login

Suchen & Finden